Skip to main content

▷ 35c3 » Track me if you, oh …

Einer der besten deutschen Vorträge vom 35c3: Track me if you, oh …

Könnt ihr folgende Fragen beantworten:

  • Wer von euch kennt die Bluetooth-MAC-Adresse seines Telefons auswendig?
  • Wer von euch weiß, ob die sich ändert?
  • Wer von euch kennt die WLAN-MAC-Adresse seines Telefons auswendig?
  • Wer von euch ändert die gewohnheitsmäßig?

„Ist mir egal, wer meine Daten sammelt“ ist ein häufig gehörter Spruch. Liebevoll „Persönliche Wanze“ tituliert ist den Menschen deshalb wenig klar, wie viele Daten Sie tatsächlich mit Ihrem Telefon preisgeben. Doch wenn Unternehmen für Kunden ein kostenloses WLAN zur Verfügung stellen, ist das mehr als nur ein Service und die Daten daraus mehr als nur ein Abfallprodukt.

Die Daten werden verkauft, bevor man überhaupt weiß, dass sie gesammelt wurden. Deshalb kann man sich auch nicht wehren und Einspruch einlegen, denn wenn man nicht weiß, dass man getrackt wird, wo soll man nach DSGVO Beschwerde einlegen? Dieser Vortrag ist deshalb ein MUSS für jeden Menschen, der ein Smartphone nutzt!


Video: Video: Track me if you, oh…

von Klaudia Zotzmann-Koch und Clemens Hopfer

Links

  • Klaudia Zotzmann-Koch Mail: jinxx[at]chaos.social
  • Clemens Hopfer Mail: Mail: datacop[at]chaos.social


Beschreibung

Sammeln und Verkauf von Bewegungsdaten abseits von Mobilfunk und Smartphone.

Der Mobilfunkanbieter weiß, wo Du Dich bewegst – no news here. Aber wie steht es mit den Dutzenden anderen Firmen, Marketing Agenturen, Kaufhäusern oder Netzwekausrüstern, die Deine Bewegungsdaten selbst ohne Smartphone-App erfassen und das, ohne dass Du es wissen kannst?

Feature Phones, Smartphones, Laptops, Smartwatches, Bluetooth Kopfhöhrer – sie alle haben eines gemeinsam: sie können Funktechnologien wie WLAN oder Bluetooth. In den letzten Jahren hat sich eine ganze Marktsparte an Firmen entwickelt, deren Geschäftsmodell es ist, die Metadaten dieser Technologien zu erfassen, zu korrelieren und zu verwerten. Dabei ist es unerheblich, ob Du z.B. das öffentliche WLAN dieser Firmen nutzt oder nicht. Die Präsenz Deiner Geräte reicht aus, um sie (wieder)zuerkennen. Und eine automatische Macadressen-Randomisierung hilft nur begrenzt.

Wie, wozu und wo wird Bewegungs-Tracking angewandt?
Wie weitrechende (Bewegungs-)Profile können erstellt werden?
Technische Funktionsweise
Umgehen von Macadressen-Randomisierung
Live-Demo
bisherige Rechtssprechnung
und die DSGVO?
Selbstschutz überhaupt möglich?
Datenauskunft!


Schlagwörter:

  • Big Data
  • IT-Sicherheit
  • Location-Based-Services
  • Consumer Data Industry
  • Personalization
  • Mobile Advertising
  • Data Mining
  • Data-Driven Marketing
  • Mobile Opportunities (Google)
  • Location Analytics for Retailers (Cisco)
  • Offline-Tracking
  • Persönliche Wanze
  • Bluetooth-Kopfhörer

Wer oder was trackt (gibt noch viel mehr):

  • Mobilfunker / Funkzellen
  • Geräte und / oder Betriebssysteme (Smartphone sendet an den Hersteller)
  • WiFi aktiv (Hotspot), v.a. in öffentlichen Netzwerken
  • WiFi passiv (Netzwerke nicht sichtbar, Abfragen nicht sichtbar)
  • Bluetooth
  • Kartenzahlungen
  • Kundenkarten
  • Videoüberwachung
  • uvm

Link auf CCC Media:


Was ist 35c3?

Insidern ist der jährliche Kongress des Chaos Computer Club (CCC) natürlich längst bekannt, jedes Jahr wird eine Zahl nach oben „gezählt“. So ist Ende 2018 der Kongress 35c3, 2019 wird dann der 36c3 stattfinden.



Ähnliche Beiträge