Skip to main content

▷ Google Web Light » GSC

Google Web Light (GSC)

Google Web Light – Geht? – Geht nicht!

In der Google Search Console (GSC) sieht man unter „Leistung“ und weiter auf „Darstellung in der Suche“ die Ergebnisse für Google Web Light.


Video Google Web Light (GSC)


Weblight – Web Light

Als SEO möchte ich natürlich wissen, wo diese Ergebnisse herkommen, wie das funktioniert, ob ich da was tun kann (oder sogar muss) und so weiter.

In dem Video seht ihr vor allem, was gerade nicht geht. Es ist auch exemplarisch dafür, dass Google selbst offensichtlich keinen SEO hat, wofür die Massen an 404-Fehlern stehen.

Wenn ihr also Tipps & Tricks für mich habt, wie das geht oder Links die gehen – immer her damit in den Kommentaren!


Links zu Google Search Console Web-Light aus dem Video

Denkt dran, dass man den Chrome-Browser benutzen und mit einem Google-Konto eingeloggt sein soll – was logischerweise auch das Google-Konto sein sollte, mit dem man Zugriff auf diese Domain in der GSC hat.

  1. Link zu Developers in der Google Search Central: Web Light: Schnellere und schlankere mobile Seiten in der Suche
  2. URL zur Eingabe in den Browser mit Domain: http://googleweblight.com/i?u=[your_website_URL]
  3. Link zum Tool für „Transcodierte Seite anzeigen“: https://www.google.com/webmasters/tools/transcoder?pli=1&hl=de#url=www.example.com
  4. Link zum Tool Webpagetest: https://www.webpagetest.org/optimized?url=www.aol.com&start=0

Web Light oder Weblight?

Es wäre auch schön, wenn Google sich für eine Schreibweise entscheiden würde. In der GSC wird „Weblight“ geschrieben, auf Google Developers nennt es sich dann „Web Light“ – ja was denn nun?


Google Search Central – Originaltexte

Web Light-Version einer Webseite ansehen
Du kannst dir auf deinem Mobilgerät oder Computer eine Web Light-Version einer Webseite ohne AMP als Vorschau ansehen.

Falls du ein Google-Konto hast:
Transcodierte Seite ansehen
Andernfalls:
Auf deinem Mobilgerät: Rufe den Link http://googleweblight.com/i?u=[your_website_URL] auf. Die URL muss dabei vollständig qualifiziert sein (http://www.beispiel.de).
ODER
Auf deinem Computer: Öffne den Emulator für den Chrome-Gerätemodus über den Link http://googleweblight.com/i?u=[your_website_URL]. Die URL muss dabei vollständig qualifiziert sein (http://www.beispiel.de).
Einige Seiten sind derzeit nicht transcodiert, u. a. Videowebsites, Seiten, für die Cookies erforderlich sind (wie personalisierte Websites), und andere Websites, die aus technischer Sicht schwierig zu transcodieren sind. Wenn du eine dieser Seiten mithilfe eines der oben aufgeführten Tools anforderst, wird dir die Benachrichtigung „Nicht transcodiert“ angezeigt.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *