Skip to main content

Breadcrumbs

People won’t use your Web site if they can’t find their way around it.

von Steve Krug in „Don’t make me think

Was sind Breadcrumbs?

Beispiel für einen Artikel-Breadcrumb

Hier ein Beispiel für einen Artikel-Breadcrumb bei Hitmeister. Dem Kunden wird so schön angezeigt, WO er sich gerade befindet:

Hitmeister Breadcrumb

Der Ausdruck „Breadcrumbs“ kommt vom Märchen „Hänsel und Gretel“ und meint tatsächlich die Brotkrumen, die diese auf Ihrem Weg in den Wald ausgestreut haben, um später wieder nach Hause zu finden.

Leider wurden die Brotkrumen im Märchen dann von den Vögeln gefressen und sie fanden nicht mehr nach Hause. Aber das ist eine andere Geschichte.

Warum sind Breadcrumbs wichtig für Navigation?

Jeder kennt die Beschilderung zum Notausgang in Deutschland. Es sind immer diese kleinen grün-weissen Schildchen mit dem Mensch drauf und dem Pfeil nach links oder rechts. Der Weg durch diese Schildchen führt einen (zumindest in D) sicher zu einer offenen Tür die einen ins Freie führt.

Im Internet soll diese Brotkrumen-Navigation einen Besucher auf einer Webseite genauso sicher zum Ziel und vor allem – egal ob er nur eine oder auch mehrere „Navigations-Stufen“ zurück möchte – sicher wieder zurückbringen.

Beispiel für Brotkrumen

Das wäre ein Beispiel für einen klassischen „Breadcrumb“:

Home -> Produkte -> Spielzeug -> Babyspielzeug

Meistbenutzter „Button“ im Netz: ZURÜCK

Der im Internet am meisten benutzte Button ist der „Zurück“-Button.

Wenn der potentielle Kunde im Shop nun den Zurück-Button von seinem Browser (Internet Explorer, Firefox etc.) verwendet, ist er uns „entkommen“, denn er wird höchstwahrscheinlich beim nächsten Suchergebnis aus seiner Liste in den nächsten verfügbaren Shop weitersurfen.

Warum Breadcrumbs in der Navigation

Die Brotkrumen-Navigation soll gleichzeitig ZWEI wichtige Funktionen erfüllen:

1. Dem Nutzer genau anzeigen WO er sich gerade befindet.

2. Dem Nutzer leicht die Möglichkeit zu geben innerhalb DIESER Webseite zurück zu gehen.

Breadcrumb ist nicht gleich Breadcrumb

Genau so, wie es viele verschiedene Brotsorten gibt, würde ich sagen, dass man nicht die klassische Breadcrumb-Navigation für alle Seiten nehmen kann oder dass eine Breadcrumb Navigation für alle Online-Shops zwingend erforderlich ist.

Web-Usability – Stichwort: gute Navigation

Eine übersichtliche Navigation sollte IMMER vorhanden sein und dem Nutzer einen „Notausgang“ zurück zeigen, ohne dass er gleich wieder die Suchmaschine bemühen muss.

Denn – ob mit oder ohne Brotkrumen – wenn er wieder bei Google und Co. landet, klickt er bestimmt nicht sofort ein zweites Mal auf den Online-Shop, den er gerade verlassen hat.

Warum ist gute Navigation so wichtig?

Weil es uns Vertrauen in die Webseite gibt, auf der wir uns gerade befinden.

Wir fühlen uns als Nutzer „sicher“, wenn wir wissen WO wir gerade sind.

Wenn wir den Überblick haben, wo wir von hier aus NOCH hinkönnen und WAS es auf dieser Seite noch alles gibt, ist es noch besser.

Da wir schon mit einem Zitat von Steve Krug begonnen haben, will ich auch so beenden, auch weil es gerade so schön dazu passt:

The navigation is over here. Some parts will change a little depending on where you are, but it will be always here, and it will always work the same way.


➤ Lexikon

Lexikon » Übersicht

Lexikon A-Z



Ähnliche Beiträge



Kommentare

Iris Lemke 17. April 2014 um 09:50

Danke für deine klare, kurze und deutliche Erklärung. Jetzt endlich habe ich es verstanden. Bei vielen anderen Seiten wird Seitenlang über Breadcrumbs geschrieben, aber nie gezeigt was es eigentlich ist.


dennis 23. April 2018 um 12:59

Deine Breadcrumbs sind aber verkehrt. Das Schema wird bereits seit Jahren von Google nicht mehr geführt und Google hat auch schon angegeben, dass Schema.org bevorzug wird. Nur so als Tipp von mir 😉


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *