Skip to main content

YouTube Monetarisierung von Inhalten » Frage 22

Ein Inhalt gehört Partner A in Kanada und Partner B in Mexiko. Partner A hat eine Abgleichsrichtlinie für eine weltweite Monetarisierung festgelegt. Partner B hat sich ebenfalls für eine weltweite Monetarisierung entschieden. Welcher Partner erhält den Umsatz, wenn in einem Nutzervideo eine Übereinstimmung festgestellt und Anspruch auf diesen Inhalt erhoben wird?

Ein Inhalt gehört Partner A in Kanada und Partner B in Mexiko. Partner A hat eine Abgleichsrichtlinie für eine weltweite Monetarisierung festgelegt. Partner B hat sich ebenfalls für eine weltweite Monetarisierung entschieden. Welcher Partner erhält den Umsatz, wenn in einem Nutzervideo eine Übereinstimmung festgestellt und Anspruch auf diesen Inhalt erhoben wird?

  • Es liegen nicht genügend Informationen vor, um das zu beurteilen.
  • Der Umsatz wird an den ursprünglichen Rechteinhaber ausbezahlt.
  • Partner A erhält den Umsatz für Kanada, Partner B für Mexiko.
  • Der Umsatz wird an den Partner ausbezahlt, der die Referenzdatei hochgeladen hat.

Wieviel ist Deine Zeit wert?

Willst Du die Prüfung YouTube Monetarisierung von Inhalten schneller bestehen und gleich alle Lösungen haben?

Unsere Fragen mit Lösungen & Link zur YouTube-Hilfe als PDF-Datei 🙂

Willst du Zeit & Nerven sparen?

Jetzt Klicken, bezahlen, PDF sofort per Mail bekommen:

PDF YouTube Monetarisierung von Inhalten


▷ Vorherige Frage:

Frage 21

Was ist einer der größten Geschäftsvorteile bei der Überwachung von Inhaltsberichten?

▷ Nächste Frage:

Frage 23

Du und ein anderer Partner haben sich bei separaten Inhalten ohne Musik für eine Monetarisierungsrichtlinie entschieden. Wer erhält den Umsatz, wenn auf ein Nutzervideo von den beiden Inhalten (und keinen anderen Inhalten) Anspruch erhoben wird?

▷ Liste der Fragen:

YouTube Prüfungsfragen

YouTube Monetarisierung von Inhalten Fragen