Skip to main content

Was trifft für den sichtbaren CPM (Cost-per-1000-Impressions) zu?


Google Prüfung Displaywerbung Frage 99:

Was trifft für den sichtbaren CPM (Cost-per-1000-Impressions) zu?

  • Ermöglicht es, Gebote basierend auf der von AdWords prognostizierten Anzahl der Aufrufe Ihrer Anzeige abzugeben.
  • Kosten werden in Rechnung gestellt, wenn 75 % der Anzeige mindestens 5 Sekunden lang auf dem Bildschirm zu sehen sind.
  • Gewährleistet, dass Sie nur für sichtbare Impressionen bezahlen.
  • Gilt für alle Anzeigen, die in der Google-Suche und im Displaynetzwerk geschaltet werden.

Wieviel ist Deine Zeit wert?

Willst Du die Google Prüfung Displaywerbung schneller bestehen und gleich alle Lösungen haben?

Über 100 Fragen mit Lösungen als PDF-Datei 🙂


Willst du Zeit & Nerven sparen?

Jetzt Klicken, bezahlen, PDF sofort per Mail bekommen:

PDF Google AdWords Displaywerbung


➤ Vorherige Frage:

Frage 98:

Ein Anbieter von Flugtickets hat eine Bildanzeige mit Drop-down-Menüs für den Startflughafen und den Zielflughafen erstellt. Anstatt die Drop-down-Menüs so zu programmieren, dass dort die Flughäfen dargestellt werden, soll der Nutzer durch einen Klick auf die Anzeige zur Website geleitet werden. Welche Auswirkungen hat das?

➤ Nächste Frage:

Frage 100:

Weshalb wird empfohlen, Displaynetzwerk-Kampagnen von Suchnetzwerk-Kampagnen zu trennen?

➤ Liste der Fragen:

Prüfungsfragen

Google AdWords Displaywerbung Fragen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *