Skip to main content

Ein Werbetreibender, der Java-Kaffeebohnen verkauft, hat einer Anzeigengruppe das Keyword Java hinzugefügt. Nach zwei Wochen stellt er anhand eines Berichts zum Anzeigen-Placement fest, dass die Anzeige auf Websites zum Thema JavaScript-Programmierung geschaltet wird. Wie kann der Werbetreibende die Schaltung auf diesen nicht relevanten Websites verhindern?


Google Prüfung Displaywerbung Frage 73:

Ein Werbetreibender, der Java-Kaffeebohnen verkauft, hat einer Anzeigengruppe das Keyword „Java“ hinzugefügt. Nach zwei Wochen stellt er anhand eines Berichts zum Anzeigen-Placement fest, dass die Anzeige auf Websites zum Thema JavaScript-Programmierung geschaltet wird. Wie kann der Werbetreibende die Schaltung auf diesen nicht relevanten Websites verhindern?

  • „Kaffeebohnen“ als Thema hinzufügen
  • „Java-Bohnen“ als auszuschließendes Keyword hinzufügen
  • Im Anzeigentext klar herausstellen, das sich „Java“ auf Kaffee bezieht und nicht auf JavaScript
  • „Programmierung“ als Thema ausschließen

Wieviel ist Deine Zeit wert?

Willst Du die Google Prüfung Displaywerbung schneller bestehen und gleich alle Lösungen haben?

Über 100 Fragen mit Lösungen als PDF-Datei 🙂


Willst du Zeit & Nerven sparen?

Jetzt Klicken, bezahlen, PDF sofort per Mail bekommen:

PDF Google AdWords Displaywerbung


➤ Vorherige Frage:

Frage 72:

Ihr Kunde möchte junge Eltern mit Anzeigen für Bionahrung für Babys und Kleinkinder ansprechen. Welche Art von Ausrichtung würden Sie empfehlen?

➤ Nächste Frage:

Frage 74:

Für eine Anzeige, die an einer Auktion im Displaynetzwerk teilnimmt, berechnet das AdWords-System den effektiven Cost-per-1000-Impressions (eCPM), wenn Folgendes zutrifft: …

➤ Liste der Fragen:

Prüfungsfragen

Google AdWords Displaywerbung Fragen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *