XOVI Suite V3 Test

Seit einiger Zeit warten wir SEOs nun auf die angekündigte neue Xovi Suite V3. Maik Benske und sein Team haben sich ja damit etwas mehr Zeit gelassen, als ursprünglich angekündigt. Die Spannung ist also groß und so freue ich mich, dass ich euch nach ersten Tests seit der Campixx einen Einblick in die XOVI V3 geben kann. Aktuell ist die V3  leider noch Closed-Beta.

XOVI Suite V3 Test

Schon beim Einloggen fällt auf: hier hat sich ganz schön was getan. Die Anmeldemaske erstrahlt in jugendlicher Optik – zum Glück ist das Orange geblieben, ich mag ja Orange. Angekommen in der V3 gelangt man über den Projekt-Wizzard in die eigentliche Suite. Hier muss erwähnt werden, dass die einzelnen Schritte sehr leicht nachzuvollziehen sind. Hilfetexte tun ihr übriges. Das bedeutet also, dass selbst User, die noch keine Erfahrung mit V2 haben, keine Anwendungsschwierigkeiten haben sollten.

XOVI Suite V3 – weniger Orange

xovi v3 oberfläche

Ich habe mir bisher nur einen kurzen Überblick verschafft und mir ist besonders der Reporting Bereich aufgefallen.

xovi v3 reporting

Hat es hier in V2 an vielen Ecken und Enden häufig gehangen, so wirkt die Seite absolut aufgeräumt. Die Standard-Vorlagen sind ordentlich und auch die Möglichkeit, sich eigene Layouts erstellen zu können, spricht sicherlich viele Leute an. Für meinen Geschmack gibt es hier schon so viele Gimmicks, dass sich der Bereich des Tools fast als eigenes Tool lohnen würde. Besonders für die sog. White-Label-Lösung sehe ich hier sehr viel Potential.

White-Label-Lösung für SEO-Agenturen

xovi v3 reporting

Insgesamt fällt auf, dass das Tool sehr aufgeräumt wirkt. Die Navigationsleiste links beherbergt einige interessante Unterpunkte wie Kontakte oder auch den Hinweis auf Termine im Kalender. Das Team von Xovi hat augenscheinlich sehr viel Wert auf die Projektverwaltung gelegt. Hier können Agenturen einzelnen Mitarbeitern Aufgaben und Rechte zuweisen- eine super Idee, sicherlich auch mit dem Gedanken der Kundenbindung verknüpft. Auch die Möglichkeit, sich ein eigenes Profil mit Bild anzulegen gefällt mir. Es gibt sogar ein Adressbuch. Alles in allem macht die V3 fast den Eindruck einer neuen Socical Media Plattform, man kann chatten, andere zu Events einladen und sich oder Gruppen Termine zuweisen lassen. Auf jeden Fall ein schlauer Schachzug, denn wer hat schon Lust alles neu anzulegen, wenn man sich einmal soviel Mühe gemacht hat und die Projekte mit Angestellten, Kollegen oder Externas verbunden hat?! Gerade im Agenturgeschäft sehe ich hier große Potentiale.

Die V3 lädt auf jeden Fall zum stöbern ein. Ich bin mir sicher, dass die Umgewöhnung von V2 zu V3 für alle Xovi-Kenner etwas schwierig wird – also von der Optik her. Im Hinblick auf die Usability gibt es jedoch schon in der Beta riesen Fortschritte. Die Seiten sind nicht mehr so vollgeknallt und leichter aufbereitet. Ich bin auch ein Fan vom individuellen Dashboard, das man auch nach Belieben verschieben kann.

Individuelles Dashboard

xovi v3 dashboard

Ich bin gespannt, wie alte Kunden in das neue Tool integriert werden sollen, aber daran wird sicherlich schon gearbeitet. Der Support bei Xovi ist ja bekanntermaßen gut geschult und hilfsbereit –  die haben jetzt dann bestimmt alle Hände voll zu tun. Ich bin gespannt, was nach der Beta kommen wird.

16 Comments

Add a Comment