Strategieberatung im Web

Eine Präsenz im Web ist für ein Unternehmen wie ein Mitarbeiter, der 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr arbeitet.

 

Ökonomisches Prinzip in der Web-Strategie

Für die Internetpräsenz von Unternehmen gibt es 2 Möglichkeiten nach dem ökonomischen Prinzip:

Maximumprinzip = mit gegebenen Mitteln höchste Leistung (erfolgsorientiert)
Minimumprinzip = mit geringsten Mitteln bestimmte Leistung (kostenorientiert)

Für beide Ziele benötigt der Betrieb eine Web-Strategie: beim erfolgsorentierten Maximalprinzip eine Strategie an der Ausrichtung der Betriebsmittel (Personal, Material, usw.), beim kostenorientierten Minimumprinzip eine zielgerichtete Strategie (Zeit, Geld).

Web-Strategie für Unternehmen

web-strategie unternehmensstrategie onlinemarketing seo sem sea

Ohne Strategie können im Unternehmen Entscheidungen für das Web nur unter Risiko und Unsicherheit getroffen werden. Besonders häufig kommt das vor wenn sich Entscheidungsträger im Zustand unvollkommener Information befinden, deswegen nur beschränkt rational handeln und statt maximaler lediglich befriedigende Ziele anstreben können.

Begriffsdefinition

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung bzw. englisch SEO (Search Engine Optimization) bedeutet:

 

Die Suchmaschinenoptimierung ist eine inhaltliche und strategische Arbeit, in der Sachgüter und Dienste von Firmen für das Internet nach den Grundsätzen von Suchmaschinen an deren wechselnde Bedürfnisse angepaßt werden.

Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinenmarketing bzw. englisch SEM (Search Engine Marketing) bedeutet:

Das Suchmaschinenmarkting ist die Ausrichtung der Verkaufstätigkeit im Internet auf die möglichst günstige Gestaltung für die Suchmaschinen vor allem bei Kundengewinnung durch bezahlte Suchergebnisse.

Suchmaschinenwerbung

Suchmaschinenwerbung bzw. englisch SEA (Search Engine Advertising) ist ein Teilgebiet des SEM und bedeutet:

Die Suchmaschinenwerbung umfaßt die Schaltung bezahlter Anzeigen zur Kundengewinnung und Umsatzsteigerung.

In der Wikipedia wird die Suchmaschinenoptimierung dem Gebiet des Suchmaschinenmarketing zugeteilt und Suchmaschinenwerbung als “Sponsorenlink” bezeichnet. Dem möchten wir an dieser Stelle nicht beipflichten.

Strategie-Beratung für das Web

Strategie-Defizite im Bereich der Internetpräsenz haben vor allem die KMU in Deutschland.

Indikatoren für Strategie-Krisen

Die Indikatoren für Strategie-Krisen sind:

  • Marktanteilsrückgang
  • Kundenverluste
  • Kunden-Un-Zufriedenheit
  • Unterdurchschnittliches Wachstum
  • Umsatz-/Ergebnis-Rückgang
  • Reklamationsquote
  • Fluktuationsquote
  • Management-Wechsel
  • Wettbewerber-Aktivitäten
  • Neue Technologien

Typische Aussagen, die auf Strategie-Krisen hinweisen sind z.B.:

  • “Unser Unternehmen und unsere Organisation hat Tradition.”
  • “Keiner kennt den Markt besser als wir.”
  • “Besprechungen halten die Leute von der Arbeit ab.”

Ansatzpunkte der Strategieberatung: Handlungsfelder

Es gibt verschiedene Handlungsfelder:

  • Kunden (Portfolio, Zufriedenheit, Befragung, Beobachtung, Wettbewerb, technische Barrieren, uvm.)
  • Mitarbeiter (Gehaltssysteme, Berichtswesen, Motivation, Führungsstil, Organisation, Kompetenzen, uvm.)
  • Interne Prozesse (Prozesskosten, Wertschöpfungstiefe, Lieferantenstruktur, Geschwindigkeit, Qualität, uvm.)

Hindernisse einer Strategie-Umsetzung

Ein Hindernis allein ist ausreichend das “Schwungrad” des Prozesses zu stoppen, meist sind mehrere Hindernisse vorhanden:

  • Fehlende Veränderungsbereitschaft beim Management (“Das haben wir schon immer so gemacht”)
  • Ressourcen (“Von meine Budget darf das nicht gestrichen werden”)
  • Machtgefüge im Unternehmen (“Das sagen wir dem Abteilungsleider xy jetzt nicht, sonst weiß der auch wie das geht”)
  • Führungspersönlichkeiten (Patriarchat, eingebundene Verwandtschaft usw.)
  • Fehlende/wechselnde Zielvorgaben und kein Controlling
  • Feed-Back wird nicht zugelassen
  • Zeitdruck (überhöhte z.B. technische Anforderungen werden auch unter Zeidruck nicht möglich)
  • Kommunikationsprobleme (Chef <-> Mitarbeiter)

Veraltete Vorgehensweisen der Strategie-Beratung

  • Robustes Vorgehen und Auftreten (Interview der Mitarbeiter verschiedener Abteilungen usw.)
  • Einbindung ausgewählter Abteilungen und Abschottung des Prozesses
  • Ausgliederung bestimmter Budgets und Bereiche (TV-Werbung, Radio-Werbung usw.)

Klassischer Projektablauf einer Strategie-Beratung

strategieberatung projektablauf

Schlußwort

Eine Strategie-Krise führt zwangsweise IMMER zu einer Unternehmenskrise und endet in einer Insolvenz.

Der klassische Verlauf einer Unternehmenskrise

Der kassische Verlauf einer Unternehmenskrise beginnt mit einer Strategie-Krise:

  • Strategiekrise
  • Erfolgskrise
  • Liquiditätskrise
  • Insolvenz

In der Zeit des “Web 2.0” haben sich viele Unternehmen in das Internet integriert, häufig ohne ihre internen Prozesse und Abläufe anzupassen bzw. zu professionalisieren. Das führt zwangsweise langfristig zu einer Strategie-Krise, wenn sie nicht schon unerkannt da ist.

Die Defizite bei der Transparenz, im Controlling, in der strategischen Unternehmensführung sowie Vertriebs-/Marketingmängel gehen oft einher mit der Unternehmer-Persönlichkeit, Fehlplanungen und Entscheidungsschwäche. Doch Einsparungen in den Bereichen Einkauf und Personal können heute die Kostensteigerungen aus den Bereichen Marketing und Vertrieb nicht kompensieren. Die Kostenstruktur gerät leicht in Schieflage: werden die SEO/SEM/SEA-Maßnahmen abgestellt, übersteigen die Kosten die Einnahmen häufig innerhalb kürzester Zeit.

Kein Unternehmen kann langfristig erfolgreich im Internet arbeiten ohne eine Strategie.

Wer nicht weiß wo er hinwill, wird selten ankommen.

Unsere Leistungen stehen für Unternehmen zur Verfügung: A-Agency